POP3 oder IMAP? – Praktische Auswirkungen

Wissen Sie beim Einrichten Ihres E-Mail-Programms bis ins letzte Detail, was die ganzen Abkürzungen und Zahlen bedeuten? Machen Sie sich Gedanken darüber, solange alles gut funktioniert? Kennen Sie alle möglichen Konsequenzen, wenn die Entscheidung POP3 oder IMAP zu fällen ist? Treffen Sie die Entscheidung bewußt?

Mögen TechnikerInnen darüber diskutieren, welche Variante die bessere, sicherere, elegantere, was auch immer sei. Hier geht es um die ganz praktischen Auswirkungen, die die Entscheidung nach sich zieht. Bei manchen Anbietern haben sie gar keine Wahl mehr und sie müssen mit den (neuen) Gegebenheiten richtig umgehen.

POP3 und IMAP kurz erklärt.

Sowohl POP3 als auch IMAP sind Bezeichnungen für Protokolle, die den Versand von E-Mails technisch ermöglichen. Ich verwende sie hier als Vokabel, ohne mich weiter in die Technik zu vertiefen.

Bei POP3 werden die E-Mails, die ihren Weg vom Versender über diverse Server bis zum Mailserver ihres Anbieters gefunden haben, auf ihren Computer geladen. Ob die E-Mail in Kopie auf dem Mailserver ihres Anbieters verbleibt und als gelesen markiert wird oder ob sie sofort oder nach einem bestimmten Zeitraum vom Server gelöscht wird, hängt von den individuellen Einstellungen ihres Mailprogramms ab. Wichtig ist: Die E-Mail ist auf ihrem Rechner abgespeichert. Das ist unabhängig davon, was am Mailserver passiert.

Bei IMAP bleiben die E-Mails auf dem Server ihres Anbieters, bis sie sie aktiv löschen. Bei jeder Verbindung des Rechners mit dem Mailserver werden die E-Mails synchronisiert. Das heißt, wenn Sie am Rechner was gelöscht haben, wird es jetzt auch am Server gelöscht. Und umgekehrt, löschen Sie eine E-Mail, z.B. über einen Webmailer, am Server, wird sie beim nächsten Abgleich auch von ihrem Rechner gelöscht.

Vom reellen in den virtuellen Raum.

Praktische Auswirkung

Im Normalfall merken Sie keinen Unterschied. Sie öffnen ihr Mailprogramm und sehen ihre E-Mails. Sie können sie lesen, beantworten, weiterleiten, löschen. Greifen Sie von mehreren Geräten auf den selben IMAP-Account zu, wird bei jeder Verbindung sychronisiert. Löschen Sie auf ihrem Tablet eine Mail, wird sie beim nächsten Abgleich mit dem Server vom Server gelöscht. Damit ist sie auch auf allen anderen Geräten beim nächsten Zugriff auf den Server gelöscht. Für alle, die von POP3 auf IMAP wechseln, ist das ungewohnt.

Wirklich unangenehm kann es werden, wenn Sie ihre Domain übersiedeln wollen. Denn dann sind die Mails am alten Mailserver nicht mehr zugänglich und beim ersten Synchronisieren verschwinden alle Mails, die noch am alten Server lager(te)n, auch von ihrem Rechner. Ausser, Sie haben rechtzeitig alle (wichtigen) E-Mails vor dem ersten Zugriff auf den neuen Server händisch auf Ihrer Festplatte gesichert. Haben Sie das nicht gemacht, bleibt nur mehr die Hoffnung, dass Ihr bisheriger Provider die Mails noch auf seinem Server hat und so nett ist, ihnen auch ohne Domain noch einmal den Zugriff darauf zu ermöglichen.

Tabellarischer Überblick

Frage
POP3
IMAP
Wo befinden sich die E-Mails?  Ab dem Abruf auf Ihrem Computer  Am Server Ihres Providers
Kann ich die E-Mails über Webmailer abfragen?  Ja.  Ja.
Kann ich die E-Mails von mehreren Geräten (Computer, Mobiltelefon, Tablet) abrufen?  Das erste Gerät, das auf die E-Mail zugreift, lädt sie und markiert sie am Server als gelesen oder löscht sie. Gelesene Mails können über Webmailer abgefragt werden. Ja, auf allen Geräten wird der aktuelle Status des Mailservers abgebildet.
Wie sicher sind meine E-Mails?  So sicher, wie ihr eigener Computer, es liegt in Ihren eigenen Händen.  So sicher, wie der Mailserver ihres Providers, es liegt nicht ausschliesslich in Ihren eigenen Händen.
Welche E-Mails sind auslesbar, sollte der Mailserver erfolgreich gehackt worden sein?  Alle unverschlüsselten E-Mails, die zum Zeitpunkt des unerwünschten Zugriffes am Server waren. Im Normalfall nur die E-Mails der letzten Tage/Wochen, je nach individueller Einstellung. Alle unverschlüsselten E-Mails, die nie gelöscht wurden. Im Normalfall „alle E-Mails“.
Kann ich E-Mails verschlüsseln?  Ja, die E-Mail-Verschlüsselung funktioniert aber nur, wenn Sender und Empfänger sich auf verschlüsselte Kommunikation einigen.  Ja, die E-Mail-Verschlüsselung funktioniert aber nur, wenn Sender und Empfänger sich auf verschlüsselte Kommunikation einigen.
Kann ich die E-Mails auf meinem Rechner sichern?  Ja, passiert automatisch.  Ja, muss händisch gemacht werden.

Kommentare sind geschlossen.